The sky is the limit – Jetzt rein in Aktien

Die Aktienrally, die im vergangenen Jahr begonnen hat, setzt sich aggressiv fort. Die Stimuli der Zentralbanken und Regierungen weltweit haben ihr Ziel erfüllt und die Welt vor einer Rezession oder gar Depression bewahrt – wenn das aber Konsens ist, sollte man dann jetzt noch in Aktien investieren?

Wer zur Spitze der Coronakrise Mut zeigte und offensiv in Aktien, zum Beispiel den Dax investierte kann sich über einen Gewinn von nahezu 100% erfreuen. Bei der richtigen Aktienauswahl waren sogar noch größere Gewinne möglich. Eine alte Börsenweisheit sagt „The Trend is your friend“ – also können Aktien ja auch weiter steigen.

Was spricht für Aktien…

Eins der Hauptargumente für Aktien ist schlichtweg die Alternativlosigkeit. Während Aktien bei Wirtschaftswachstum, mäßiger Inflation und niedrigen Zinsen weiter gewinnen können, kann die erste Alternative, Anleihen hier nicht glänzen. Die überwiegende Mehrheit europäischer Staatsanleihen rentiert negativ, Kreditrisiken werden unattraktiv vergütet. Interessante Renditen zeigen sich lediglich im High-Yield Bereich – das Risiko sollte aber nicht unterschätzt werden.
Viele institutionelle Anleger bewegen sich daher immer stärker in Richtung Immobilien. Gerade Pensionskassen und Versicherungen sind hier aktiv und können zukünftige Auszahlungen mit Mieteinahmen bedienen. Diese Mieteinnahmen dürften unmittelbar auch eine geringere Sensitivität gegenüber Zinsen haben als die Immobilien selber. Immobilien zu liquidieren kann im Bedarfsfall allerdings auch schwierig werden.

… und was dagegen?

Ob Aktien günstig bewertet sind oder nicht lässt sich lange diskutieren. Fakt ist, dass wir uns in vielen großen Indizes nahe der All-Time Highs bewegen. Ein Höchststand ist natürlich kein Indikator für eine Trendumkehr, so leicht ist es an der Börse nicht. Aber zumindest suggeriert ein solches Niveau das Aktien nicht gerade extrem billig sind. Gerade bei solchen psychologisch wichtigen Marken kann es ratsam sein, ein paar Chips vom Tisch zu nehmen und defensiv zu agieren.

Also raus oder rein in Aktien?

Zum Glück erlaubt es die Börse, investiert zu bleiben und das Risiko dennoch zu reduzieren. Eine binäre Entscheidung ob nun in Aktien investiert werden sollte oder nicht muss nicht getroffen werden. Put-Optionen erlauben es dem Anleger zu einem vorher festgelegtem Preis ein bestimmtes Wertpapier oder einen Index zu verkaufen. Einem Portfolio beigemischt dienen diese Option der Wertsicherung, so das ein Anleger mit seinen Aktien weiter an steigenden Kursen partizipieren kann.

Der HMT Euro Aktien Protect ESG beinhaltet neben einer ESG Aktienstrategie immer einen Satz verschiedene Put-Optionen, um das Kapitalmarktrisiko deutlich zu reduzieren. Dennoch soll der Fonds attraktive Renditen erzielen. Sprechen Sie uns an.

Hamburg, 01.09.2021

Hinweis: Die vorliegenden Unterlagen wurden von der HanseMerkur Trust AG auf der Grundlage öffentlich zugänglicher Informationen, intern entwickelter Daten und Daten aus weiteren Quellen, die von uns als zuverlässig eingestuft wurden, erstellt. Für die Richtigkeit bzw. Genauigkeit der Daten können wir keine Gewähr übernehmen. Die Darstellungen in dieser Unterlage sind Werbemitteilungen im Sinne der §§ 92, 63 Abs. 6 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dienen ausschließlich Informationszwecken. Sie genügen insbesondere nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit einer Finanzanalyse. Ferner stellen diese Informationen, Aussagen oder Angaben keine Anlageberatung dar, insbesondere keine auf die individuellen Verhältnisse eines Anlegers bestimmte Anlageempfehlung oder ein Angebot beziehungsweise eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots. Für eine Anlageentscheidung, die aufgrund der zur Verfügung gestellten Informationen getroffen worden ist, übernimmt die HanseMerkur Trust AG keine Haftung. Die Kurs- oder Marktentwicklung von Finanzprodukten hängt insbesondere von der Entwicklung der Kapitalmärkte ab, die u.a. von der allgemeinen Lage der Weltwirtschaft sowie den wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen in den jeweiligen Ländern beeinflusst wird. Negative Kurs- und Marktentwicklungen können dazu führen, dass sich die Preise und Werte dieser Finanzprodukte reduzieren. Aus dem Kursverlauf der Vergangenheit kann nicht auf künftige Entwicklungen geschlossen werden. Zukünftige Ergebnisse können sowohl höher als auch niedriger ausfallen. Änderungen dieser Unterlage oder deren Inhalt bedürfen der vorherigen ausdrücklichen Erlaubnis der HanseMerkur Trust AG. Alle von der HanseMerkur Trust AG verwendeten Ratings sind konform mit der Verordnung (EG) Nr. 1060/2009 und stammen von in der EU registrierten Ratingagenturen.