Ihr Investment-Begleiter

HM Trust AG

Impressum

HM Trust AG
Neue Rabenstraße 3
20354 Hamburg
 
Tel.: 040/49 29 39 – 0
Fax: 040/49 29 39 199
 
E-Mail: info@hmt-ag.de

Vorstand:
Raik Mildner (Vors.), Dirk Springer, Lars Möller

Vorsitzender des Aufsichtsrats:
Eberhard Sautter
 
Sitz der Gesellschaft und Registergericht:
Hamburg HRB 104797

Umsatzsteueridentifikationsnummer:

USt-IdNr.: DE815096795
 
Bankverbindung:
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE50 20050550 1280333269 BiC: HASPDEHHXXX

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Als Finanzdienstleistungsinstitut im Sinne des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG) für die Anlagevermittlung (§1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 KWG), die Anlageberatung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1a KWG), die Abschlussvermittlung (§1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 2 KWG) und die Finanzportfolioverwaltung (§1 Abs. 1a Satz 3 Nr. 3 KWG) unterliegt die HM Trust AG der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Lurgialle 12, 60439 Frankfurt am Main.

Sicherungseinrichtung:
Die HM Trust AG ist als Finanzdienstleistungsinstitut der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EDW) zugeordnet.

Die HM Trust AG ist Mitglied in folgenden Verbänden:
Mitglied eines ehrbaren Kaufmanns e.V.

Pflichthinweis gemäß § 16 Instituts-Vergütungsverordnung (InstitutsVergV)
Die Festlegung der Vergütungsgrundsätze der HM Trust AG erfolgt unter Berücksichtigung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen. Hierzu zählt die „Verordnung über die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an Vergütungssysteme von Instituten“ (InstitutsVergV).
Die in der Verordnung im Abschnitt 3 enthaltenen besonderen Anforderungen sind von der HMT nicht zu beachten. Grundlage hierfür ist die Größe des Unternehmens (§17 Abs. 1 InstitutsVergV: „ … ist bedeutend, wenn seine Bilanzsumme im Durchschnitt [ ] 15 Milliarden Euro erreicht oder überschritten hat …“
Vergütungssystem
Die Vergütung der HM Trust AG für den Vorstand sowie für alle Mitarbeiter basiert auf einer festen und einer variablen Vergütung. Grundlage der variablen Vergütung ist die jährliche Vereinbarung von unternehmensspezifischen und individuellen Zielen. Diese Zielvereinbarung erfolgt in einem Top-Down Prozess zu Beginn eines jeden Jahres. Beginnend mit dem Vorstand werden die Ziele auf die nachgelagerten Stellen herunter gebrochen. Bei den Zielen handelt es sich entsprechend der jeweiligen Aufgabenstellung um quantitative und qualitative Ziele. Im Rahmen eines jährlichen Zielerreichungsgesprächs wird zwischen dem Vorgesetzten und dem Mitarbeiter der Grad der Zielerreichung abgestimmt und daraus die Höhe der variablen Vergütung abgeleitet. Die Höhe der variablen Vergütung ist für den Vorstand sowie für die Mitarbeiter auf einen maximalen Betrag begrenzt, der in einem angemessenen Verhältnis zu der festen jährlichen Vergütung steht.
Insgesamt wurde ein System implementiert, das ausreichend Anreize für eine engagierte und leistungsorientierte Mitarbeit bei der HM Trust AG bietet und gleichzeitig die variable Vergütung insoweit in Grenzen hält, als das keine übermäßigen Risiken in den einzelnen Mandaten eingegangen werden.
Der Aufsichtsrat der HM Trust AG wird einmal jährlich über das Vergütungssystem informiert, so dass sich das Gremium ein eigenes Urteil über dessen Angemessenheit bilden kann. Darüber hinaus erfolgt einmal jährlich die Überprüfung der Vergütungsgrundsätze sowie ggf. zeitnah deren Anpassung.
Gesamtbetrag aller Vergütungen
Im Hinblick auf die Größe und den kleinen Empfängerkreis variabler Vergütungen der HM Trust AG wird zur Wahrung des Vertraulichkeitsgebots auf eine Angabe des Gesamtbetrages und eine Unterteilung in fixe und variable Vergütungskomponenten verzichtet, da diese Informationen und ihre Offenlegung Rückschlüsse auf die Vergütungskomponenten einzelner Mitarbeiter erlauben. Eine Abhängigkeit von der Gewährung einer variablen Vergütung besteht nicht.
Hamburg, im März 2016


Realisierung der Webpräsenz:
sloe kommunikationsdesign hamburg